Das moderne Wahrzeichen der Stadt - im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres erschaffen
Graz Tourismus©Harry Schiffer

„STYRIARTE" - Die steirischen Festspiele

Gruppenreise

(4 Tage)

STYRIARTE - Geschenke der Nacht – Im zauberhaften „Schlossberghotel" wohnen und drei außergewöhnliche Aufführungen genießen – „Geistertrio" im Prunksaal des UNESCO Weltkulturerbe Schloss Eggenberg – Die komische Oper „Il Ciarlatano" im Hof des Palais Attems ... – ... und im Konzert „Klezmer Bridges" den genialen Giora Feidmann mit dem Rastrelli Cello Quartett in der Helmut List Halle bejubeln – Harald Irka und Tom Riederer - zwei Meisterköche verderben hier bestimmt nicht den Brei... – Begleitet durch Susanne Höfig
Ihre Reise

Für den Sommer 2020 ist es mir gelungen eine Reise zur STYRIARTE, nach Graz aufzulegen. 2003 wurde Graz als Europas Kulturhauptstadt gefeiert. Unser Domizil, das außergewöhnliche 4**** Schlossberghotel - Das Kunsthotel, das zentraler nicht liegen könnte, erwartet uns. Die Rennsportlegende Helmut Marko und Chef des Red Bull Racing Teams, ist passionierter Kunstsammler. In seinen Hotels in Graz hängen in allen Zimmern und öffentlichen Räumen Originale moderner Kunst. Den Charme des Schlossberghotels macht die Kombination aus antikem Mobiliar und modernen Gemälden aus. Ich habe drei spannende Aufführungen für unsere Reise zur STYRIARTE ausgewählt, die an ebenso spannenden Orten aufgeführt werden. Der Kultur-Landesrat hat lange versucht den genialen Dirigenten Nikolaus Harnoncourt für ein Festival in Graz, seiner Heimatstadt, zu gewinnen. Aus Termingründen hatten seine Bemühungen längere Zeit keinen Erfolg. 1985 aber entstand in Harnoncourts Terminkalender durch ein nicht realisiertes Projekt eine Lücke und die STYRIARTE war geboren. Erst widmete sie sich der klassischen und alten Musik. Seit 1992 stellt die STYRIARTE ihr Programm in thematische Zusammenhänge und überrascht mit spannenden und selten aufgeführten Stücken, die oft an ungewöhnlichen Aufführungsorten dem Publikum präsentiert werden. 2020 ist das Thema der Festspiele „Geschenke der Nacht“. Die einen suchen in der Nacht Frieden und Ruhe, die anderen Erregung und Abenteuer. Komponisten aller Zeiten haben die Nacht mit all ihren Facetten besungen. Im Schloss Eggenberg - UNESCO-Welterbe wird das Konzert „Geistertrio“ aufgeführt. Ein wunderbares Konzerterlebnis der besonderen Art erwartet Sie. Im Hof des Palais Attems, gegenüber von unserem Hotel gelegen, erleben wir am zweiten Abend die komische Oper „Il Ciarlatano“ von Giovanni Battista Pergolesi. Und am dritten Abend findet meiner Meinung nach DER Höhepunkt der STYRIARTE, nämlich der einzige Termin des Konzerts „Klezmer Bridges“, unter anderem mit dem legendären und wunderbaren Giora Feidman statt. Feidman, mittlerweile 84 Jahre alt, hat die uralte Klezmer Kunst seiner Vorfahren vom Schwarzen Meer in tief bewegende Botschaften für die Gegenwart verwandelt. Es erwartet Sie die „Lange Nacht der Klezmorim“. Meine Gäste, die mit mir seit mehr als 10 Jahren immer wieder nach Graz gereist sind, um dort in den unterschiedlichsten Spitzenrestaurants zu speisen, erinnern sich noch heute an den jungen Harald Irka, der mit bereits 19 Jahren nicht nur den Gault-Millau regelrecht vom Hocker gehauen und sich in den letzten 10 Jahren stetig weiter nach oben entwickelt hat. Irka trennt sich nun nach 10 wunderbaren Jahren in den Saziani Stub’n, sicherlich mit einem weinenden und einem lachenden Auge, von der Familie Neumeister, die ihn in seinem Tun gefördert und unterstützt hat. Sein Plan für die kommenden Jahre ist zusammen mit Tom Riederer und dessen Frau Katarina im liebevoll restaurierten Pfarrhof mit seiner herausragenden Küche, die Gäste zu verwöhnen. Und genau das werden die beiden Spitzenköche am 01.07.20 mittags auch für uns tun…!!

1. Tag

Anreise per Flug ab München nach Graz
Transfer ins „Schlossberghotel – Das Kunsthotel“
Transfer zum Gasthaus „Griesbauer“
Backhendl mit Salat und Tischgetränken
Weiterfahrt zum Schloss Eggenberg
Eintrittskarte 1. Kat. ins Konzert „Geistertrio“ im prunkvollen Planetensaal 

Mittags starten wir per Flug ab München nach Graz. Nach 40 Minuten Flugzeit landen wir in Graz und fahren in die Stadt. Unsere Zimmer im charmanten 4**** „Schlossberghotel – Das Kunsthotel“ sind für uns bereit. Vom Handwerkshaus zu einem der schönsten Kunsthotels Europas, so könnte man seine Entwicklung beschreiben. 1596 wurde das heutige Hotel zur K&K Hoftischlerei zu Graz ernannt. Ein neues Kapitel wird in den 1960er Jahren aufgeschlagen als sich das traditionsreiche Gebäude zum Gasthof wandelt. Zwischen 1980 bis 1982 wird das Haus weitgehend umgebaut und modernisiert und öffnet als Schlossberghotel seine Pforten. Kein Zimmer gleicht dem anderen. Am späten Nachmittag fahren wir per Bus dem angeblich besten Backhendl der Steiermark entgegen, für mich immer ein Muss, wenn ich in meine alte Heimat komme. Frisch gestärkt geht es weiter zum Schloss Eggenberg. Ein ähnlich umfangreiches und unverändertes Barockensemble wie Schloss Eggenberg findet man kaum noch irgendwo auf der Welt. Das war auch der Grund warum es UNESCO-Weltkulturerbe wurde. Im prunkvollen Planetensaal erleben wir heute ein außergewöhnliches Konzert. Wenn Mozarts Zeitgenossen eine Glasharmonika hörten, erlebten Sie beinah psychedelische Zustände. Joseph Haydns „Jakobsleiter“ ist eine ironische Traumerzählung. Von Wolfgang Amadeus Mozart hören Sie u.a. das Adagio für Glasharmonika sowie das Klaviertrio „Geistertrio“ von Ludwig van Beethoven. Nach der Aufführung Fahrt zurück zum Hotel.

2. Tag

Musikalischer Stadtspaziergang „Graz nach Noten“
Abendessen inkl. Tischgetränke
Eintrittskarte 1. Kat. in die komische Oper „Il Ciarlatano“ im Hof des Palais Attems

Nach dem wunderbaren und mit Liebe zubereiteten Frühstück im Hotel starten wir auf einen musikalischen Stadtspaziergang durch Graz. Zwischen Schlossberghotel und Opernhaus offenbart sich Graz als Stadt musikalischer Vielfalt. Sie werden staunen! Nach dem Rundgang empfehle ich Ihnen, eine Brötchenauswahl beim „Frankowitsch“ in der Stempfergasse zu genießen. Seit 70 Jahren ist dieser Laden eine Institution in Graz und auch heute immer noch Ziel während eines Einkaufsbummels in der Innenstadt. Genießen Sie einen Spaziergang durch die Herrengasse. Am frühen Abend treffen wir uns im Hotel. Wir spazieren zu einem Restaurant in der Nähe des Hotels, um uns für die komische Oper „Il Ciarlatano“ zu stärken. Um 20.20h und bei hoffentlich schönem Wetter nehmen wir im Hof des Palais Attems Platz, das 2 Minuten von unserem Hotel entfernt ist. „Il Ciarlatano“ - „Der Scharlatan“ von Giovanni Battista Pergolesi, der diese kleine lustige Oper ursprünglich für die Pause einer großen Oper komponiert hat. Der Erfolg war unglaublich was sicher auch daran lag, dass hier keine Helden der antiken Sagenwelt auf der Bühne gestanden haben, sondern die einfachen Leute. Nach der Oper spazieren wir in 2 Minuten zurück zum Hotel. Wie wäre es mit einem „Schlaftrunk“ an der Bar?

3. Tag

Fahrt in die Südsteiermark
Mittagsmenü im „T.O.M R-Pfarrhof Sankt Andrä“ inkl. Weinbegleitung
Rückfahrt nach Graz
Transfer zur Helmut List Halle
Eintrittskarte 1. Kat. zum Konzert „Klezmer Bridges“ mit Giora Feidmann, dem Rastrelli Cello Quartett und dem Moritz Weiß Klezmer Trio
Pausenaperitif in der Halle
Transfer zurück zum Hotel

Gegen 11.00h fahren wir heute in die Südsteiermark mitten hinein ins wunderschöne Weingebiet. Heute werden Sie verstehen warum man diese Region auch als „Steirische Toskana“ bezeichnet. Sanft geschwungene Hügel reihen sich aneinander. Auf steilen Hängen gedeiht der Wein. Im ehemaligen Pfarrhof werden wir bereits von Tom Riederer und seiner Frau Katarina erwartet. Hier fühlt man sich nicht wie in einem Restaurant, sondern eher wie bei guten Freunden zuhause. 2020 kommt der österreichische und international viel beachtete Spitzenkoch Harald Irka ins Pfarrhof Team. Bei unserem heutigen 4-Gang Menü wird Harald Irka drei Gänge und Tom Riederer einen Gang für uns zubereiten und öffnet extra für uns mittags seine Pforten. Tom Riederer wird wie immer wunderbare Tropfen, passend zu den einzelnen Gerichten aussuchen. Lassen Sie sich von einem herrlichen Menü überraschen. Nach dem Essen fahren wir zurück nach Graz und haben noch etwas Zeit, uns für den Abend auszuruhen. Bustransfer zur Helmut List Halle. Um 20.00h beginnt das Konzert „Klezmer Bridges“. Es erwartet Sie ein besonderer, außergewöhnlicher und berührender Abend. Der geniale Musiker und Klarinettist Giora Feidman spielt die schönsten Melodien aus seiner Karriere zusammen mit dem Rastrelli Cello Quartett. Nach dem Konzert spielt das Moritz Weiß Klezmer Trio zum Tanz und lockeren Zuhören auf. Transfer zurück ins Hotel.

4. Tag

Check-Out
Rückflug nach München 

Nach dem Frühstück checken wir aus. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach München

 

Reiseleistungen
  • Flug mit Lufthansa ab/bis München nach Graz (alternative Anreisemöglichkeiten auf Anfrage)
  • Flughafentransfer zum Hotel und retour
  • 3 Übernachtungen im gebuchten Zimmertyp im eleganten 4**** Schloss-berghotel - Das Kunsthotel
  • 3x Frühstücksbuffet
  • Transfer Hotel – Schloss Eggenberg und retour
  • Abendessen inkl. Tischgetränke in Graz am 29.06.20
  • Eintrittskarte 1.Kat. ins Konzert „Geistertrio“
  • Geführter musikalischer Stadtspaziergang am 30.06.20
  • Abendessen inkl. Tischgetränke in Graz 
  • Eintrittskarte 1.Kat. in die komische Oper „Il Ciarlatano“ im Hof des Palais Attems
  • Transfer in die Südsteiermark und retour am 01.07.20
  • Gourmetmittagsmenü inkl. Weinbegleitung im „T.O.M R-Pfarrhof Sankt Andrä“
  • Transfer Hotel - Helmut List Halle - Hotel
  • Eintrittskarte Kat. 1 ins Konzert „Klezmer Bridges“ in der Helmut List Halle
  • Konzertaperitif inkl. Canapés und Wein in der Pause
  • Deutschsprachige lokale Reiseführung
  • Reisebegleitung ab/bis München Susanne Höfig
Reisetermin
( )

4**** Schlossberghotel - Das Kunsthotel

Vom Handwerkshaus zu einem der schönsten Kunsthotels Europas, so könnte man seine Entwicklung beschreiben. 1596 wurde das heutige Hotel zur K&K Hoftischlerei zu Graz ernannt. Ein neues Kapitel wird in den 1960er Jahren aufgeschlagen als sich das traditionsreiche Gebäude zum Gasthof wandelt. Zwischen 1980 bis 1982 wird das Haus weitgehend umgebaut und modernisiert und öffnet als Schlossberghotel seine Pforten. In den darauffolgenden Jahren wächst das Hotel um die zwei angrenzenden Gebäude. Den Charme des Schlossberghotels macht die Kombination aus antikem Mobiliar und modernen Gemälden aus und kein Zimmer gleicht dem anderen.