Nach wie vor ist es schier unmöglich Karten für die Elbphilharmonie zu bekommen - wir haben sie!!
©Ralph Larmann

Hamburg und die Elbphilharmonie - wie immer ausverkauft - erwarten Sie

Individualreise

(3 Tage)

Sie werden im Großen Saal der ausverkauften Elbphilharmonie erwartet – Auf dem Stadtrundgang zwischen Hafen, Michel und Rathaus die Luft der Hansestadt schnuppern – Genießen Sie eine großen Opernabend bei „Falstaff" in der Hamburgischen Staatsoper – Sie werden sehen - es wird wunderbar...
Ihre Reise

Seit Eröffnung der „Elbphilharmonie“ lässt das Interesse der Musikbegeisterten aus der ganzen Welt nicht nach. Sämtliche Veranstaltungen sind nach wie vor in kürzester Zeit ausverkauft. Für das 1.Halbjahr 2020 ist es uns aber erfreulicherweise gelungen im Großen Saal der „Elphi“, wie die Hamburger die „Elbphilharmonie“ zärtlich nennen, Karten zu ergattern und bieten Ihnen diese in Kombination mit einer Opernaufführung an.  

 

07.02.2020 Anreise und individuelle Gestaltung des Abendprogramms

Gerne organisieren wir für Sie sowohl Ihre Anreise, wie auch eventuelle Verlängerungsnächte im Hotel, weitere Ausflüge und empfehlen auch gerne ein Restaurant nach Ihrem Geschmack. Sprechen Sie uns einfach an.

 

08.02.2020 Oper „Falstaff“ von Giuseppe Verdi - Hamburgische Staatsoper

Unsere Stadtführerin zeigt Ihnen heute im Rahmen eines 2-stündigen Rundgangs die interessante Gegend zwischen Hafen, Michel und dem imposanten Rathaus. Abends nehmen Sie in der Hamburgischen Staatsoper Platz und erleben die Oper Falstaff.

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Musikalische Leitung: Axel Kober        
Inszenierung: Calixto Bieito

Besetzung*:
Falstaff: Ambrogio Maestri            
Ford: Markus Brück
Fenton: Oleksiy Palchykov            
Dr. Cajus: Jürgen Sacher
Alice Ford: Maija Kovalevska            
Nennetta: Elbenita Kajtazi
Mrs. Quickly: Nadezhda Karyazina        
Meg Page: Ida Aldrian
 

Sir John Falstaff ist ein Anarchist, der sich nur der Herrschaft des eigenen Genusses beugt und ein Egoist, der nur seiner absolutistischen Macht- und Körperfülle frönt und völlig frei von jedweder Moralvorstellung ist. Durch seinen ausschweifenden Lebenswandel wird es immer knapper in seiner Kasse, aber Falstaff weiß sich zu helfen. Er versucht gleich zwei vermögende Frauen durch einen flammenden Liebesbrief zu beeindrucken und sie zu einem amourösen Treffen zu bewegen. Durch einen wirklich dummen, wie ungünstigen Zufall treffen sich die beiden Damen und lesen sich ihre gleichlautenden Liebesbriefe gegenseitig vor. Was folgt ist ein Ränkespiel das Falstaff und seine Bestrebungen scheitern lässt. Verdis einzige Opera Buffa, geschrieben im hohen Alter, war auch seine letzte Oper und endet mit den Worten: „Alles ist Spaß auf Erden, der Mensch ein geborner Tor.“

09.02.2020 Kent Nagano und das „Philharmonische Staatsorchester“- Elphilharmonie - Großer Saal um 11.00h; Abreise

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg     Rundfunkchor Berlin

Genia Kühmeier Sopran                
Tanja Ariane Baumgartner Alt
Christian Elsner Tenor                    
Tareq Nazmi Bass
Musikalische Leitung: Kent Nagano

Programm*:
Ludwig van Beethoven Missa solemnis D-Dur op. 123 für Soli, Chor und Orchester

Im Großen Saal der Elbphilharmonie eine Messe hören zu können und noch dazu die wunderbare „Missa solemnis“ ist ein großes Glück! Beethoven hat diese gewaltige Messe parallel zu seiner weltberühmten Neunten Symphonie komponiert. „Von Herzen möge es wieder zu Herzen gehen“ – diese Worte gab er seiner „Missa“ mit auf den Weg. Beethoven war davon überzeugt, dass dieses Werk sein größtes und gelungenste seiner Geistesproduktion sei.  Seine Zeitgenossen aber waren hier ganz anderer Meinung nämlich, dass Beethoven geistig nicht mehr stark genug gewesen sei und sich selbst nicht mehr verstanden habe. Vielleicht lag es daran, dass die damaligen Zuhörer deutlich gespürt haben, dass er dies Messe nicht mehr für die Kirche geschrieben hat und es für die Zuhörer totale Utopie war.

 

Genießen Sie den Tag noch in Hamburg. Sofern Sie Ihren Aufenthalt nicht verlängert haben, heißt es heute Abschied nehmen und Ihre individuelle Heimreise anzutreten! 

Reiseleistungen
  • 2 Übernachtungen inkl. Frühstück im Hotel Mercure Hamburg City 
  • 1 Stadtrundgang inkl. Reiseleitung „Zwischen Hafen, Michel und Rathaus“ am 08.02.20
  • 1 gute Eintrittskarte zur Oper in die Hamburgische Staatsoper 
  • 1 gute Eintrittskarte in den Großen Saal der Elbphilharmonie 
Reisetermin
( )

4**** Hotel „Mercure Hamburg City"

Frisch renoviert begrüßt Sie das Hotel „Mercure Hamburg City“ mit maritim ausgestatteten Zimmern (ab ca. 24qm), die ganz im Stil der Hansestadt gehalten sind. Das Hotel ist idealer Ausgangspunkt, um die Innenstadt und die Speicherstadt zu erkunden. An der Hotelbar Pier-1163 können Sie jeden Abend vor Anker gehen…