Die beiden 2 Michelin-Sterne Köche Alexander Herrmann und Tobias Bätz bei denen wir zweimal speisen
©Volker Debius

„Genießerland Franken" - mit allen Sinnen entdecken

Gruppenreise

(4 Tage)

Faszination Bamberg, Bayreuth, Coburg, Nürnberg, Regensburg... – Gaumenkitzel auf Fränkisch und Michelin Sterne Niveau... – Anton Schmaus, Alexander Herrmann, Tobias Bätz... Zauberer am Herd – Privatführung bei Steingraeber & Söhne - DER Klaviermanufaktur – Baroque Festival im Markgräflichen Opernhaus oder Privatkonzert mit dem Pianisten, Komponisten und Wagner Kenner Hans-Martin Gräbner
Ihre Reise

Mit der fränkischen Küche werden zumeist die aus Schweinefleisch hergestellten Nürnberger Bratwürste in Verbindung gebracht. Die fränkische Bratwurstküche besteht aber beileibe nicht „nur“ aus den kurzen Nürnberger Bratwürsten, die im Stadtgebiet heimisch sind und auch nur da hergestellt werden dürfen, sondern variiert je nach Landkreis zwischen 12cm langen und daumendicken Würsten in Mainfranken, dünnen und mageren Bratwürsten im Bereich Kulmbach und Hof bis zu den groben Coburger Bratwürsten, die über Kiefernzapfen dunkel gebraten werden. Ein wahres Mosaik an Einflüssen aus Bayern, Schwaben, Böhmen und Österreich prägen die Gerichte. Klöße und ein ordentliches Stück Fleisch sind den Franken wichtig. Es darf aber auch gerne ein Karpfen oder ein Fisch aus den zahlreichen Forellenzuchten sein. Sie werden an diesen Tagen nicht nur Bekanntschaft mit fränkischen Spezialitäten machen, sondern darüber hinaus wunderschöne Städte wie Bamberg, Bayreuth, Coburg und Nürnberg sowie Regensburg kennenlernen. Im 4**** Posthotel „Alexander Herrmann“ in Wirsberg, dem einzigen Luftkurort im Landkreis Kulmbach, werden Sie drei Tage wohnen. Die Hinfahrt bringt uns zum ersten Glanzpunkt dieser Reise und zwar nach Regensburg, wo wir Ihnen nicht nur die Stadt zeigen, sondern auch im außergewöhnlichen Restaurant „Storstad“1-Michelin Stern und 17 Gault Millau Punkte - ein Mittagsmenü genießen, bevor wir weiter nach Wirsberg fahren. Am ersten Abend speisen Sie im „AH-Das Bistro“. Dort interpretiert das Team von Alexander Herrmann fränkische Küche in einem modernen Stil. Wer Alexander Herrmann abseits der Sterneküche erleben möchte ist hier richtig! Am letzten Abend empfängt uns der bekannte Sternekoch Alexander Herrmann persönlich und wird zum Thema fränkische Küche die ein oder andere Anekdote zum Besten geben. Gleich am zweiten Abend nehmen Sie, sofern es die Hygienebestimmungen im September zulassen, in einem der schönste Opernhäuser Europas Platz, im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth und erleben Vivica Genaux & Lautten Compagney anlässlich des Bayreuther Baroque Opern Festivals 2020. Alternativ habe ich ein Privatkonzert geplant. Und am letzten Abend genießen wir ein exzellentes 6-Gang Degustationsmenü inkl. Weinbegleitung im Gourmet Restaurant „Alexander Herrmann by Tobias Bätz“, das mit 2-Michelin Sternen dekoriert ist und 17 Gault-Millau Punkte hält.

1. Tag

Busanreise ab München nach Regensburg
Stadtrundgang Regensburg
Mittagessen im Gourmetrestaurant „Storstad“ inkl. Getränke - 1-Michelin Stern - 17 Gault Millau Punkte
Weiterfahrt nach Wirsberg
Check-In ins 4****
Posthotel „Alexander Herrmann“
6-Gang Abendmenü „Meine Heimat“ im „AH-Das Bistro“ inkl. Weinbegleitung, Wasser und Espresso

Morgens Abfahrt per Bus nach Franken. Am späten Vormittag machen wir erst einmal Halt in Regensburg, wo wir bereits von der Stadtführerin, der „Stadtmaus“, erwartet und durch eine der bedeutendsten Städte des Mittelalters geführt werden. Regensburg wurde von Patriziern, Bürgern, Bischöfen, Handwerkern, Dämonen und Heiligen geprägt. Erleben Sie die steinernen Zeugen der Vergangenheit. Vorbei am imposanten Dom, dem Alten Rathaus und dem Goldenen Turm, passieren Sie Plätze wie den Haid- und den Neupfarrplatz und spazieren durch romantische kleine Gassen der pittoresken Altstadt. Mittags nehmen wir im Restaurant „Storstad“, ausgezeichnet mit 1-Michelin Stern, Platz. Anton Schmaus, der im August 2017 Chefkoch der deutschen Fußballnationalmannschaft wurde, beeindruckt über den Dächern der Stadt mit einer exquisiten Küche in einem skandinavisch geprägten Ambiente. Aus Schweden kommt nicht nur der Name „Storstad“ (Großstadt) sondern auch die sympathische Frau Schmaus. Am Nachmittag geht es weiter nach Wirsberg. Die Familie von Alexander Herrmann betreibt in diesem Ort seit mehreren Generationen ein 4**** Hotel. Die Atmosphäre ist freundlich familiär, kein Zimmer gleicht dem anderen. Erholen Sie sich etwas und freuen Sie sich auf einen gemütlichen Abend im „AH-Das Bistro“.

2. Tag

Fahrt nach Bayreuth
Privatführung durch die Klaviermanufaktur Steingraeber&Söhne“
Mittagsmenü inkl. Tischgetränke im Restaurant „Goldener Anker“
Eintrittskarte 1. Kategorie ins Markgräfliche Opernhaus anlässlich des Baroque Festivals Bayreuth (sofern die Abendveranstaltung Corona bedingt ausfallen sollte) Privatkonzert mit Hans-Martin Gräbner im Privatsalon der Manufaktur Steingraeber & Söhne nach der Führung

Nach dem Frühstück Fahrt nach Bayreuth. Kurz nach 10.00h werden wir bei der Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne zu einer Privatführung erwartet. Der Familienbetrieb fertigt seit 1852 Flügel und Pianos für die bekanntesten Pianisten der Welt. Sie sehen den Rokoko Saal, den berühmten Liszt Flügel und im Richard Wagner Zimmer die Gralsglocken. Überirdische, fremdartige Klänge hat sich Richard Wagner als Leitmotiv für den Gralstempel in seinem Bühnenweihfestspiel Parsifal erdacht und ein neues Instrument dafür gefordert. Er nannte es: „Die Gralsglocken“. Die Klaviermanufaktur Steingraeber baute eine Kopie des historischen Instruments nach, lt. Christian Thielemann die besten Gralsglocken, die er je gehört hat. Sofern die heutige Abendvorstellung Corona bedingt ausfallen sollte, gibt Hans-Martin Gräbner, Pianist, Komponist und musikalischer Leiter der Studiobühne Bayreuth, für meine Gäste ein Privatkonzert. Nach dem außergewöhnlichen Vormittag werden wir im „Goldenen Anker“ zu einem gemütlichen Mittagsmenü erwartet. Dieses Haus ist ein wahres Schmuckkästchen dessen Geschichte bis ins 16. Jh. zurück reicht und heute mittlerweile in 13. Generation noch immer von der Familie Graf geführt wird. Nach dem Essen fahren wir zu einer Erholungspause zurück ins Hotel, um am Abend noch einmal nach Bayreuth aufzubrechen. Im Markgräflichen Opernhaus nehmen wir unsere Plätze im Parkett ein. Wenn man diesen über und über prachtvoll dekorierten Saal betritt, kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Das Markgräfliche Opernhaus - UNESCO Weltkulturerbe - ist das besterhaltene Beispiel eines freistehenden barocken Hoftheaters und Schauplatz des Baroque Festivals, das in diesem Jahr zum ersten Mal in Bayreuth stattfindet. Die amerikanische Diva Vivica Genaux und die lautten compagney unter Wolfgang Katschner sind Experten des virtuosen, von Nuancen, Verzierungen, Variationen lebenden Hasse-Stils. Die gefeierte Mezzosopranistin wird Arien und Ouvertüren aus Opern von Johann Adolf Hasse darbieten. Hasse gehört zu den einflussreichsten Komponisten des Spätbarocks (sofern diese Abendveranstaltung Corona bedingt ausfällt erleben Sie ein Privatkonzert am Vormittag). Nach dieser außergewöhnlichen Aufführung Fahrt zurück nach Wirsberg.

3. Tag

Ganztägiger Busausflug
„Bamberg“ Stadtrundgang
„Coburg“ Stadtrundgang
6-Gang Abendmenü inkl. Weinbegleitung im Restaurant „Alexander Herrmann by Tobias Bätz“

Nach einem guten Frühstück starten wir auf eine schöne Tagestour durch Franken. Unser erstes Ziel ist Bamberg. Die wunderschöne Stadt Bamberg, 1993 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet, wird auch das „Fränkische Rom“ genannt, da es hier viele Kirchen gibt.  Bestehend aus Bergstadt, Inselstadt und Gärtnerstadt, ist es eine einzigartige Mischung aus historischen Stadtstrukturen. Der Kaiserdom, erbaut 1002 und in nur 10 Jahren fertiggestellt, ist ein Vermächtnis von Kaiser Heinrich II. Durch enge Gassen, vorbei an Barockfassaden und Fachwerkhäusern geht es zur Neuen Residenz und zum „Rosengarten“, der einen herrlichen Blick über Bamberg bietet.  Das idyllische Fischerviertel, das auch „Klein Venedig“ genannt wird, ist Idylle pur. Weiter geht es mit dem Bus nach Coburg. Von weitem sieht man schon die Veste Coburg, auch die „Fränkische Krone“ genannt, die sich mit ihren Mauern und Türmen steil und stolz über die Stadt erhebt. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick ins fränkische Land. Tore und Türme, steinerne Zeitzeugen, zieren die wunderschöne Stadt. Nach einer kurzen Pause am Marktplatz, wo Sie sich mit einem Imbiss stärken können, starten wir unseren Rundgang. Unter anderem kommen wir zum Schloss Ehrenburg, zur Moritzkirche, der ältesten Kirche Coburgs und zum Münzmeisterhaus. Anschließend geht es zurück zum Posthotel „Alexander Herrmann“. Nach einer Erholungspause empfängt uns der Sternekoch Alexander Herrmann, der uns Interessantes und Amüsantes über die fränkische Küche erzählen wird, bevor wir im Gourmetrestaurant „Alexander Herrmann by Tobias Bätz“, das mittlerweile mit 2-Michelin Sternen ausgezeichnet ist, Platz nehmen, um ein 6-Gang Degustationsmenü inkl. Weinbegleitung zu genießen. Der sympathische und erfolgreiche Sternekoch, bekannt durch Funk und Fernsehen, steht schon lange zusammen mit Tobias Bätz am Herd und ist Beweis dafür, dass zwei Köche eben doch nicht den Brei verderben... Ein besonderer Abend steht auf Ihrem außergewöhnlichen Reiseprogramm.

4. Tag

„Alexander Herrmann ade“
Fahrt nach Nürnberg
Stadtrundgang
Mittagsmenü inkl. Tischgetränke in der „Albrecht-Dürer-Stube“
Rückreise nach München 

Nach dem Frühstück checken wir aus und als hätten wir auf dieser Reise nicht schon genug prachtvolle Städte gesehen, ist unser letztes Ziel Nürnberg. Empfangen werden wir vom „Nürnberger Waschweib“, der Kunsthistorikerin und Buchautorin Sabine Peters und begeben uns mit ihr nicht nur zu den Sehenswürdigkeiten der zauberhaften Stadt, sondern auch gleich direkt ins tiefe Mittelalter. Peinliches, Interessantes und Skandalöses wird das „Nürnberger Waschweib“ aus ihrem Wäschekorb ziehen, darauf dürfen Sie sich bereits heute gefasst machen… Der Wirt der besonderen „Albrecht-Dürer-Stube“ macht auch heute an seinem Ruhetag für uns auf. Hier stärken wir uns nach dem Rundgang und vor unserer Heimreise nach München mit der zünftigen fränkischen Küche.

Reiseleistungen
  • Busfahrt mit Abstand im Komfortbus ab/bis München 
  • 3 Übernachtungen im gebuchten Zimmertyp im 4**** Posthotel „Alexander Herrmann“
  • 3x Frühstücksbuffet
  • Stadtführung in Regensburg am 11.09.20
  • 3-Gang Mittagsmenü im 1-Michelin Stern Restaurant „Storstad“ inkl. Tischgetränke
  • 6-Gang Menü „Meine Heimat“ inkl. Weinbegleitung im „AH-Das Bistro“ 
  • Fahrt nach Bayreuth 12.09.20
  • Privatführung in der Klaviermanufaktur bei Steingraeber & Söhne
  • Mittagsmenü im Restaurant „Zum goldenen Anker“ inkl. Tischgetränke
  • Eintrittskarte 1.Kat. ins Markgräfliche Opernhaus anlässlich des Baroque Festivals – Sollte die Veranstaltung Corona bedingt abgesagt werden oder nur in stark reduzierter Form aufgeführt werden können, ist alternativ nach der Führung bei Steingraeber&Söhne ein ca. 1-stündiges Privatkonzert geplant
  • Ganztagesfahrt Bamberg - Coburg am 13.09.20
  • Stadtführung in Bamberg  
  • Stadtführung in Coburg 
  • 6-Gang Degustationsmenü inkl. Weinbegleitung im 2-Michelin Sterne Restaurant „Alexander Herrmann by Tobias Bätz“ 
  • Stadtführung Nürnberg am 14.09.20
  • Fränkische Mittagsmahlzeit in der „Albert-Dürer-Stube“ inkl. Tischgetränke
  • Reisebegleitung ab/bis München Susanne Höfig
Reisetermin
( )

4**** Posthotel „Alexander Herrmann“

Die Familie von Alexander Herrmann betreibt in Wirsberg, dem einzigen Luftkurort im Landkreis Kulmbach, seit mehreren Generationen das 4**** Posthotel „Alexander Herrmann“. Die Atmosphäre ist freundlich familiär, kein Zimmer gleicht dem anderen. Genießen Sie zwei unterschiedliche Restaurant-Konzepte - „AH - Das Bistro“ - hier wird fränkische Küche modern interpretiert und das „Restaurant Alexander Herrmann by Tobias Bätz“ – 2 Michelin Sterne und 17 Gault-Millau Punkte, in dem Ihr Gaumen auf das Verführerischte gekitzelt wird.