Hamburg Panorama
©C.Spahrbier

Die Elbphilharmonie erwartet Sie!

Gruppenreise

(4 Tage)

Hotel Highlight „The Fontenay" – Hamburgs Generalmusikdirektor Kent Nagano in der Elbphilharmonie – 5-Gang Degustationsmenü im Sternerestaurant des „Louis C. Jacob" – Begleitet durch Susanne Höfig
Ihre Reise

Seit die Elbphilharmonie, von den Hamburgern zärtlich „Elphi“ genannt, ihre Tore geöffnet hat, gab es keine einzige Vorstellung, die nicht innerhalb von Minuten ausverkauft war. Die Prognosen sagen voraus, dass sich dies in den kommenden Jahren auch nicht ändern wird. Uns ist es gelungen, für das erste Halbjahr 2018 für insgesamt vier Konzerte Karten für Sie zu bekommen. In diesem Jahr war ich bereits mehrfach in der Elbphilharmonie und bin stets auf’s Neue begeistert gewesen. Ein wundervolles Erlebnis, das auch Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wie Sie richtig annehmen, ist auch das Konzert des Philharmonischen Staatsorchesters unter der Leitung des Stardirigenten Kent Nagano am 29.04.18 komplett ausverkauft. Wir haben Ihre Karten!! Am 30.04.18 nehmen Sie Platz in der Hamburger Staatsoper und sehen das Ballett von John Neumeier „Die Kameliendame“. Natürlich kommt auch Hamburg als Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten nicht zu kurz. Freuen Sie sich auch auf das außergewöhnliche Hotel in dem Sie wohnen werden. Das 5***** Luxushotel „The Fontenay“ - Mitglied der Leading Hotels of the World“ - hat den Anspruch Hamburgs bestes Hotel zu werden und eröffnet im Herbst 2017. Der Multimilliardär Klaus-Michael Kühne (Kühne & Nagel) hat in 3 Jahren Bauzeit in feinster Stadtlage, direkt an der Außenalster, nicht einfach nur ein Hotel erbaut. Die visionäre Hotelarchitektur - konkave oder konvexe Fassaden, keine Wand parallel zur anderen, außer in den Zimmern - ist spektakulär. „The Fontenay“ kann ohne weiteres als Sonderanfertigung von A-Z bezeichnet werden. Alle Möbel, Leuchten und Teppiche sind Spezialanfertigungen für dieses außergewöhnliche Haus, das eine Hommage an die Hansestadt sein soll. Und auch für das richtige Personal wurde von langer Hand gesorgt. Alle wichtigen Positionen wurden bereits vor mehr als einem Jahr mit Topkräften besetzt, um sofort bei Eröffnung und in jeder Hinsicht den Gast zu begeistern. Hamburg ist mit „The Fontenay“ um ein weiteres architektonisches Highlight reicher. Sehen wir uns in der Kulturstadt Hamburg!?

1. Tag

Anreise z.B. ab München per Flug (alternative Abflughäfen auf Anfrage)
Transfer Flughafen - Hotel
5-Gang Degustationsmenü im Gourmetrestaurant des Hotels (ohne Getränke)

Mittags Flug z.B. von München nach Hamburg. Transfer in Ihr Luxushotel „The Fontenay“. Schon die lange geschwungene Auffahrt hat Hollywood-Stil. Beim Betreten der Lobby staunt man bereits zum zweiten Mal beim Anblick des gigantischen 25m hohen Atriums. Phantastisch! Den selben Ausruf werden Sie tun wenn Sie Ihr Zimmer betreten. Wo auch immer man sich in diesem Hotel hinbewegt, überall Licht, Licht, Licht. Wunderschön der Blick aus dem Gourmetrestaurant in der 7. Etage mit rundumlaufender Terrasse. Und auf dem Dach ein 1.000qm Spa… Spazieren Sie durch dieses außergewöhnliche Hotel und erkunden Sie es bevor ich Sie am Abend im Gourmetrestaurant zu einem 5-Gang Degustationsmenü erwarte. Bereits 2014 wurde der potentielle Sternekoch Stefan Wilke, der bei Harald Wohlfahrt bereits in der Lehre als außergewöhnliches Talent entdeckt wurde und zuletzt auf MS Europa kochte, für das Gourmetrestaurant verpflichtet. Angestrebt werden 2 Michelin Sterne. Es bleibt spannend.

2. Tag

Gemütliches Frühstück im Hotel
Transfer zur Elbphilharmonie
Gute Eintrittskarte zum Konzert des Philharmonischen Staatsorchester unter der Leitung von Kent Nagano um 11.00h
Barkassenrundfahrt mit rustikalem Imbiss, Bier und Wein an Bord
Kleine Bustour durch Hamburg
Transfer zum Hotel
Transfer zum Hotel „Louis C. Jacob“
5-Gang Degustationsmenü im Gourmetrestaurant bei Thomas Martin 2 Michelin-Sterne inkl. Champagner und Weinbegleitung
Transfer zum „The Fontenay“

Genießen Sie ein ausgiebiges Frühstück im Hotel. Danach fahren wir zur Elbphilharmonie, wo um 11.00h das Konzert des Philharmonischen Staatsorchesters unter der Leitung von Kent Nagano beginnt. Im Anschluss daran werden wir direkt an der Elbphilharmonie von unserer Barkasse mit Kapitän Torsten am Steuer und unserer Stadtführerin Frau Hülsmann erwartet. Nachdem Sie Hamburg und die Elphi vom Wasser aus bestaunt und wir wieder festen Boden unter den Füßen haben, unternehmen wir eine kurze Rundfahrt durch die Stadt und „legen“ danach zu einer Erholungspause im Hotel an. Am Abend bringt uns der Bus entlang der Elbchaussee, zum Hotel „Louis C. Jacob“. Im Gourmetrestaurant von Thomas Martin werden wir bereits erwartet und mit einem 5-Gang Degustationsmenü, natürlich mit Elbblick, verwöhnt. Nach dem herrlichen Menü Transfer zurück zu unserem Hotel.

Kent Nagano und das „Philharmonische Staatsorchester“
Elbphilharmonie - Großer Saal
29.04.2018

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Musikalische Leitung*: Kent Nagano
Singer Pur Vokalensemble

Programm*:

Johannes Ockeghem
Auszüge aus: „Sine nomina“
Auszüge aus: Fors seulement l’attente que je meure“

Olivier Messiaen
Et exspecto resurrectionem mortuorum

Arvo Pärt
Orient & Occident für Streichorchester

Johannes Ockeghem
Alma redemptoris mater
Intemerata Dei mater

Josquin Desprez
Déploration sur la mort de Johannes Ockeghem „Nymphes des bois“

Richard Wagner
Vorspiel zu “Parsifal"

 

3. Tag

Frühstück
Fahrt zum Hamburger Rathaus
Privatführung im Rathaus (Die Besichtigung des Rathauses entfällt bei kurzfristig angesetzten Empfängen)
Privatführung durch die Ausstellung „expressiv, magisch, fremd“ von Karl Schmidt-Rottluff im Bucerius Kunstforum
Mittagsimbiss bei „Hummer Pedersen“ inkl. Getränke
Fahrt zum Museumshafen Övelgönne
Transfer zum Hotel
Opernaperitif im Hotel inkl. Canapés und Wein
Transfer zur Hamburger Staatsoper
Gute Eintrittskarte ins John Neumeier Ballett „Die Kameliendame“
Transfer zurück

Nach dem Frühstück steht das Hamburger Rathaus mit einer ca. 45-minütigen Privatführung als erster Programmpunkt auf unserem Terminplan. Reich an Figurenschmuck und prunkvoller Ausstattung spiegelt das Rathaus das politische Herz und den Stolz der Hansestadt wider. Gleich neben dem Rathaus befindet sich das Bucerius Kunstforum. Die Ausstellung Karl Schmidt-Rottluff „expressiv, magisch, fremd“ zeigt Plastiken, Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Grafiken und setzen diese in einen Dialog mit Objekten aus der Sammlung afrikanischer und ozeanischer Kunst aus seinem Nachlass. Nun ist Stärkung angesagt – auf zu „Hummer Pedersen“. Im rustikalen Bistro wartet bereits ein halber Hummer und ein kühler Schluck zur Stärkung auf Sie. Im Anschluss setzen wir unsere Tour fort. Unser nächstes Ziel ist der Museumshafen Övelgönne und danach ist eine Ruhepause im Hotel geplant. Bevor wir aber in der Oper starten, nehmen wir an der Hotelbar einen Opernaperitif mit Canapés und einem Glas Wein ein. Um 19.30h hebt sich der Vorhang zum John Neumeier Ballett „Die Kameliendame“. Waren wir eigentlich schon an der Hotelbar? Wenn nein ist heute die letzte Gelegenheit, denn morgen reisen wir schon wieder ab.

Ballett - „Die Kameliendame“ von Alexandre Dumas
Staatsoper Hamburg
30.04.2018

Orchester: Hamburger Symphoniker    Musikalische Leitung: Markus Lehtinen
Musik: Frèdèric Chopin            Choreographie und Inszenierung: John Neumeier
Bühnenbild und Kostüme: Jürgen Rose

John Neumeier der ungekrönte Ballettkönig hat als Choreograf das moderne Ballett seit vielen Jahrzehnten gekrönt. In diesem Jahr sollte sein 75. Geburtstag gefeiert werden. Sehr sympathisch finde ich, dass er anlässlich dieser Feier zugegeben hat, dass er diesen tatsächlich bereits vor drei Jahren gefeiert hat.
Zu seiner „künstlichen Verjüngung“ kam es bereits zu Beginn seiner Karriere als Tänzer. 1962 wollte er unbedingt seinen Abschluss an der „Royal Ballet School“ in London machen. Mit seinem tatsächlichen Alter wäre das nicht gegangen.
Seit mehr als 40 Jahren ist Neumeier nun Direktor des preisgekrönten Hamburg Balletts und wir hoffen, dass er seinen Vertrag, der 2019 endet, eventuell doch noch weiter verlängern wird.

„Die Kameliendame“ ist eines der bekanntesten Handlungsballette von John Neumeier. Es schildert die Geschichte von Armand, einem Mann aus bester Gesellschaft, der sich in die umschwärmte Kurtisane Marguerite verliebt. Trotz der Liebe, die sie auch für ihn empfindet ist sie hin und gerissen zwischen ihrem Leben in Luxus und ihren wahren Gefühlen.

 

4. Tag

Frühstück
Check-Out
Heimreise

Schlafen Sie aus und genießen Sie Ihr Frühstück bevor es ans Abschiednehmen geht und wir mittags zum Flughafen aufbrechen. Rückflug z.B. nach München.

 

Reiseleistungen
  • Flug z.B. ab/bis München nach Hamburg (alternative Anreisemöglichkeiten auf Anfrage)
  • Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen
  • 3x Übernachtung im gebuchten Zimmertyp im luxuriösen 5***** Hotel „The Fontenay“
  • 3x Frühstück im Hotel
  • 5-Gang Degustationsmenü (ohne Getränke) im Gourmetrestaurant des Hotels am 28.04.18
  • Eintrittskarte 1.Kat. zum Konzert in der Elbphilharmonie um 11.00h am 29.04.18
  • Hafenrundfahrt mit Imbiss und Getränken am 29.04.18
  • Stadtrundfahrt am 29.04.18
  • 5-Gang Degustationsmenü im Gourmetrestaurant des Hotels „Louis C. Jacob“ inkl. Champagner und Weinbegleitung am 29.04.18
  • Private Führung im Rathaus am 30.04.18
  • Private Führung im Bucerius Kunstforum am 30.04.18
  • Hummer bei „Hummer Pedersen“ inkl. Tischgetränke am 30.04.18
  • Hamburg Rundfahrt per Bus am 30.04.18
  • Opernaperitif inkl. Wein und Canapès im Hotel am 30.04.18
  • Gute Eintrittskarte in die Hamburg Oper zum Ballett „Die Kameliendame“ am 30.04.18
  • Erforderliche Eintritte bei den Ausflügen
  • Alle Transfers und Busfahrten lt. Programm
  • örtliche Reiseleitung und Führung bei den Ausflügen
  • tbs-Reiseleitung ab/bis München Susanne Höfig
Reisetermin
( )

Hotel „The Fontenay"

Die visionäre Hotelarchitektur - konkave oder konvexe Fassaden, keine Wand parallel zur anderen, außer in den Zimmern - ist spektakulär. „The Fontenay“ kann ohne weiteres als Sonderanfertigung von A-Z bezeichnet werden. Alle Möbel, Leuchten und Teppiche sind Spezialanfertigungen für dieses außergewöhnliche Haus, das eine Hommage an die Hansestadt sein soll. Und auch für das richtige Personal wurde von langer Hand gesorgt. Alle wichtigen Positionen wurden bereits vor mehr als einem Jahr mit Topkräften besetzt, um sofort bei Eröffnung und in jeder Hinsicht den Gast zu begeistern. Hamburg ist mit „The Fontenay“ um ein weiteres architektonisches Highlight reicher. . Wo auch immer man sich in diesem Hotel hinbewegt, überall Licht, Licht, Licht. Wunderschön der Blick aus dem Gourmetrestaurant in der 7. Etage mit rundumlaufender Terrasse. Und auf dem Dach ein 1.000qm Spa.