hafencity
Fotolia©powell83

Die Elbphilharmonie erwartet Sie!

Gruppenreise

(3 Tage)

Hamburgs Generalmusikdirektor Kent Nagano in der Elbphilharmonie – Mittelalterliche Salz- und Handelsstadt Lüneburg – Sie wohnen direkt in der Speicherstadt im Hotel Ameron – Begleitet von Susanne Höfig
Ihre Reise

Seit die Elbphilharmonie, von den Hamburgern zärtlich „Elphi“ genannt, ihre Tore geöffnet hat, gab es keine einzige Vorstellung, die nicht innerhalb von Minuten ausverkauft war. Die Prognosen sagen voraus, dass sich dies in den kommenden Jahren auch nicht ändern wird. Uns ist es gelungen, für das erste Halbjahr 2018 für insgesamt vier Konzerte Karten für Sie zu bekommen. In diesem Jahr war ich bereits mehrfach in der Elbphilharmonie und bin stets auf’s Neue begeistert gewesen. Ein wundervolles Erlebnis, das auch Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wie Sie richtig annehmen, ist auch das Konzert des Philharmonischen Staatsorchesters unter der Leitung des Stardirigenten Kent Nagano am 04.02.18 komplett ausverkauft. An diesem Tag erleben Sie auch noch eine Uraufführung, denn die bedeutendste deutsche Lyrikerin der Gegenwart – Ulla Hahn – wird zwischen den musikalischen Franz Schubert-Darbietungen eigene Texte lesen. Keine Bange wir haben Ihre Karte!! Am Vorabend nehmen Sie in der Staatsoper Platz und erleben die Neuproduktion von Alban Bergs Oper „Lulu“. Im Februar 2017 wurde die Premiere von den Hamburgern bejubelt. Der Generalmusikdirektor Kent Nagano, den Sie auch an diesem Abend erleben und der Regisseur Christoph Marthaler wagten einen eigenwilligen dritten Akt und wurden dafür mit größtem Lob regelrecht überschüttet, ebenso die Sänger, allen voran die Sopranistin Barbara Hannigan als Lulu. Mit unserer Stadtführerin erkunden wir Hamburg und diesmal auch die entzückende Stadt Lüneburg. Wie auf allen meinen Reisen sind die Besichtigungen wieder so abgewandelt, dass Sie die Stadt, in diesem Fall Hamburg, für sich neu entdecken, auch wenn Sie schon oft hier waren…

1. Tag

Anreise z.B. ab München per Flug (alternative Abflughäfen auf Anfrage)
Stadtrundfahrt Hamburg
Privatführung durch die Ausstellung „Anita Rée Retrospektive“
Transfer zum Hotel „Ameron Speicherstadt“
Abendmenü inkl. Tischgetränke im „Fischereihafenrestaurant“ bei Familie Kowalke
Transfer zum Hotel

Am Vormittag Flug z.B. von München nach Hamburg. Nach der Abholung am Flughafen starten wir auch sofort unser Besichtigungsprogramm mit einer Stadtrundfahrt durch Hamburg. In diesem Jahr war ich oft in der Stadt und stelle fest, dass hier alles im Fluss ist. Spannend was an Bauten entsteht und wie sich neue Stadtteile von mal zu mal weiterentwickeln. Am Nachmittag werden wir zu einer Privatführung in der Hamburger Kunsthalle erwartet. Die Ausstellung „Anita Rée Retrospektive“ verspricht einen Einblick in den Wandel, der sich in den 1920-er Jahren vollzogen hat und der sich in den Bildern der Hamburger Künstlerin mit südamerikanischen Wurzeln und als protestantisch erzogene Jüdin zeigt. Anschließend Transfer zum Hotel. Das 4**** Hotel „Ameron Speicherstadt“ – eröffnet 2015 – gehört zur frischen Linie der Althoff Hotels und ist das einzige Hotel in der Speicherstadt. Von hier aus erreichen Sie die Elbphilharmonie zu Fuß. Es erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, das Sie über einen ungewöhnlichen Zugang erreichen… Beziehen Sie Ihr Zimmer und entspannen Sie, bevor wir zu einem meiner Lieblingsrestaurants in Hamburg fahren. Das Fischereihafenrestaurant ist eine Institution. Die Familie Kowalke betreibt es seit den frühen 1980-er Jahren. 1997 hat Sohn Dirk übernommen. Es erwartet Sie ein wunderbares Menü und ein ausgesucht freundlicher Service in hanseatischem Ambiente. Nach unserem heutigen Auftakt Transfer ins Hotel. Sehen wir uns noch auf einen Drink an der gemütlichen Bar?

2. Tag

Frühstück im Hotel
Ausflug nach Lüneburg
Stadtführung Lüneburg
Private Führung durch das Lüneburger Rathaus
Mittagsmenü im „Marina Café“ im Hotel „Bergström“ inkl. Tischgetränke
Transfer nach Hamburg und nach einer Pause im Hotel Fahrt zur Hamburger Staatsoper
Gute Eintrittskarte in Alban Bergs Oper „Lulu“
Transfer zurück zum Hotel#

Heute steht die zauberhafte Stadt Lüneburg auf Ihrem Tagesprogramm. Nach ca. 45 Minuten Fahrt besichtigen wir den prächtigen Altstadtkern. Nicht umsonst heißt das Lied „Die schönste Stadt der Welt liegt an der Ilmenau“. Direkt zwischen Elbe und Heide gelegen liegt Lüneburg, die mehr als 1000 Jahre alte Salz- und Hansestadt. Das Salz, auch „Weißes Gold“ genannt, hat der Stadt im Mittelalter zu Ansehen und Reichtum verholfen. Im 2. Weltkrieg blieb die Stadt beinah unzerstört, dadurch ist der mittelalterliche Altstadtkern erhalten geblieben. Seit 2006 wird in der Stadt die Telenovela „Rote Rosen“ gedreht. Den Romantikern unter Ihnen wird gefallen, dass wir im „Marina Café“ im Hotel „Bergström“, das im Film Hotel „Drei Könige“ heißt, unser Mittagessen genießen werden, bevor wir zurück nach Hamburg fahren. Nach einer kurzen Erfrischungspause in unserem Hotel, hebt sich um 18.30h der Vorhang zur Oper „Lulu“. Alban Berg ist über der Arbeit zu diesem Werk gestorben, daher existiert vom 3. Akt nur ein Entwurf, den Friedrich Cerha später orchestriert hat. Die Hamburger Neuproduktion bleibt bei dem, was Berg hinterlassen hat. Christoph Marthaler inszeniert sozusagen den Bruch und das gelingt ihm exzellent. Lassen Sie sich überraschen. Sie werden es sein! Nach der Oper Transfer zurück ins Hotel „Ameron“.

„Lulu“ Oper von Alban Berg
Staatsoper Hamburg

 

Orchester: Philharmonisches Staatsorchester
Musikalische Leitung: Kent Nagano         Inszenierung: Christoph Marthaler

Lulu: Barbara Hannigan                          Gräfin Geschwitz: Anne Sofie von Otter
Der Medizinrat: Martin Pawlowsky          Der Maler/Der Neger: Peter Lodahl
Dr. Schön: Jochen Schmeckenbecker  Schigolch: Sergei Leiferkus

Violine:Veronika Eberle                            Pianist: Bendix Dethleffsen

Alle die Lulu lieben sterben an dieser Liebe. Sie ist reines Befriedigungsinstrument für die Männer und nicht nur für diese. Allen, die mit Lulu in Kontakt kommen widerfährt ekstatisches Glück, ekstatische Aggression und zu guter Letzt ekstatisches Sterben. Wie an der Börse steigen und fallen die Kurse, so auch der Wert erotischer Anziehungskraft. Der finale Crash reißt auch Lulu mit sich ins Verderben. Barbara Hannigan ist die Idealbesetzung der Lulu, in einer der berühmtesten wie anspruchsvollsten Opernrollen. Trotz Akrobatik singt die kanadische Sopranistin die knifflige Titelpartie sicher und expressiv.

Die Neuinszenierung in Hamburg zeigt Lulu nicht wie in anderen Inszenierungen als laszives Wesen, sondern lässt sie Schutzbedürftigkeit ausstrahlen und verweigert damit die Standard-Sicht auf diese Figur. Mit dem wunderbaren Kent Nagano am Pult und dem hervorragenden Gesangsensemble, das das Konzept trägt, ist dieses interessante Inszenierungsexperiment sehr gut gelungen und wurde bei der Premiere vom Publikum bejubelt.

 

3. Tag

Frühstück
Spaziergang zur „Elbphilharmonie“
Eintrittskarte 1. Kat. zum Konzert des Philharmonischen Staatsorchesters unter der Leitung von Kent Nagano im Großen Saal
Mittagsmenü inkl. Tischgetränke im Restaurant „Carls“ gegenüber der Elbphilharmonie
Transfer zum Flughafen und Rückflug z.B. nach München

Nach dem Frühstück checken wir aus und spazieren zur „Elbphilharmonie“. Um 11.00h nehmen wir im Großen Saal Platz, um das Konzert des Philharmonischen Staatsor-chesters unter der Leitung von Kent Nagano zu genießen. 2017 wurde Kent Nagano als "Dirigent des Jahres" mit dem Echo-Klassik ausgezeichnet. Die Musik von Franz Schubert wäre alleine schon ein Hochgenuss, aber begleitet von Ulla Hahns Lyrik, noch dazu von ihr persönlich vorgetragen, wird für uns ein besonderes Erlebnis werden. Nach diesem Kunstgenuss speisen wir gegenüber der Elbphilharmonie im Restaurant Carls. Danach fahren wir zum Flughafen und treten unseren Rückflug, z.B. nach München an.

Kent Nagano und das „Philharmonische Staatsorchester“
Elbphilharmonie - Großer Saal

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Musikalische Leitung*: Kent Nagano
Sprecherin: Ulla Hahn

Programm*:

Franz Schubert
Auszüge aus Rosamunde D 797 – mit Texten von Ulla Hahn (Uraufführung)

Sinfonie Nr.8 C-Dur D 944 „Große C-Dur Sinfonie“

Der gerade mal 21-jährige Franz Schubert schlitterte 1818 in eine schwere Schaffenskrise. Bis zu diesem Zeitpunkt komponierte er regelmäßig Sinfonien aber auf einmal fühlte er sich nicht mehr dazu in der Lage. War es die Weltordnung, die ins Wanken geriet? Oder war es der ständige Vergleich mit Beethoven, der ihn in diese Krise stürzte und ihm das Selbstvertrauen raubte. Mit seiner 8. Sinfonie gelang ihm sein sinfonisches Vermächtnis - seine „Große Sinfonie“, voller Signale und Rufe, die eine neue Zukunft verhießen. Eine himmlische Musik wie Robert Schumann später sagte und es mit der nachfolgenden Beschreibung auf den Punkt brachte: „Ein Bild einer Frieden ersehnenden, nach Freiheit strebenden sowie heiter und festlich zugleich gestimmten Menschengesellschaft.“
Als wäre nicht die herrliche Musik von Schubert schon Freude genug, werden Sie heute Zeuge einer spannenden Uraufführung. Die größte deutsche zeitgenössische Lyrikerin Ulla Hahn, Ehefrau von Klaus von Dohnanyi, wird als Sprecherin auftreten und unseren Vormittag zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Marcel Reich-Ranicki machte sie früh als Lyrikerin bekannt. 20 Jahre später erhielt sie für ihren Roman „Das verborgene Wort“ den Deutschen Bücherpreis 2002. Ihr lyrisches Werk wurde u. a. mit dem „Leonce-und-Lena-Preis“ und dem „Friedrich-Hölderlin-Preis“ ausgezeichnet

Reiseleistungen
  • Flug z.B. ab/bis München nach Hamburg (alternative Anreisemöglichkeiten auf Anfrage)
  • Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen
  • 2x Übernachtung im gebuchten Zimmertyp im 4**** Hotel „AMERON Speicher-stadt“
  • 2x Frühstück im Hotel
  • Stadtrundfahrt am 02.02.18
  • Privatführung durch die Ausstellung „Anita Rée Retrospektive“ in der Kunsthalle Hamburg
  • 4-Gang Fischmenü inkl. Tischgetränke im Fischereihafen Restaurant“ am 02.02.18
  • Ausflug nach Lüneburg mit Stadtrundgang am 03.02.18
  • Privatführung Lüneburger Rathaus
  • 3-Gang Mittagsmenü im „Marina Cafe“ im Hotel „Bergström“ inkl. Tischgetränke am 03.02.18
  • Gute Eintrittskarte in die Staatsoper Hamburg zur Oper „Lulu“ am 03.02.18
  • Eintrittskarte 1.Kat. zum Konzert in der Elbphilharmonie um 11.00h am 04.02.18
  • Mittagsmenü im Restaurant „Carls“ inkl. Tischgetränke am 04.02.18
  • Erforderliche Eintritte bei den Ausflügen
  • Alle Transfers und Busfahrten lt. Programm
  • Örtliche Reiseleitung und Führung bei den Ausflügen
  • tbs-Reiseleitung ab/bis München Susanne Höfig
Reisetermin
( )

Hotel "Ameron Speicherstadt"

Das Ameron ist das einzige Hotel direkt in der Speicherstadt. Von Ihrem im Stil der 50er und 60er Jahre gestaltetem Zimmer haben Sie eine wunderbare Aussicht auf die Speicherstadt und die Hafencity. Die öffentlichen Bereiche im Hotel sind mit diversen Skulpturen und Ausstellungsstücken gestaltet, die die Vielfalt der Hansestadt widerspiegeln. Wählen Sie zwischen den 23qm großen Smart-Zimmern oder einer der Juniorsuiten im 7.Stock, die einen grandiosen Ausblick garantiert!